1. Sport
  2. 1. FC Köln

Kölner Wappentier: Geißbock Hennes VIII. ist tot

Kölner Wappentier : Geißbock Hennes VIII. ist tot

Geißbock Hennes VIII. ist tot. Das gaben Kölner Zoo und 1. FC Köln am Mittwoch bekannt. Das Wappentier des FC wurde am Dienstag eingeschläfert.

Hennes VIII. ist am Dienstag im Alter von 14 Jahren eingeschläfert worden. Der Allgemeinzustand des Tieres hatte sich zuletzt stark verschechtert. Das gaben der 1. FC Köln sowie der Kölner Zoo am Mittwoch bekannt. Hennes VIII. war von 2008 bis 2019 das Kölner Wappentier. Von 2014 an lebte Hennes im Kölner Zoo. „Die Fachleute des Kölner Zoos wollten ihm Leiden ersparen. Daher haben sich Zoodirektor, die Tierärztinnen, der zuständige Biologe sowie die Verantwortlichen des 1. FC Köln nach sorgfältiger tiermedizinischer Analyse gemeinsam zu diesem schweren Schritt entschieden“, heißt es in einer Stellungnahme des Zoos.

2019 musste der Geißbock altersbedingt in den Ruhestand gehen. Unter seiner Regentschaft stieg der FC zwei Mal ab und wieder auf und spielte in der Europa League. „Er wurde 2008 von den FC-Mitgliedern über eine Online-Abstimmung ins Amt gewählt und hat in elf Jahren Amtszeit einige Höhen und Tiefen mitgemacht“, sagte FC-Vizepräsident Eckhard Sauren. Unvergessen bleiben sein Ausreiß-Versuch sowie die „Attacke“ von Anthony Ujah, der Hennes an den Hörnern packte. 2019 wurde mit Hennes IX. das heutige Wappentier ernannt.