1. Sport
  2. Regio-Sport

Baseball-Bundesliga: Bonn Capitals buchen Heimrecht im Viertelfinale

Baseball-Bundesliga : Bonn Capitals buchen das Heimrecht im Viertelfinale

Zwölf Siege aus zwölf Spielen: Die Bonn Capitals bleiben in der Baseball-Bundesliga auch bei den Berlin Flamingos ungeschlagen.

Die Serie der Bonn Capitals hält: Zwölf Spiele, zwölf Siege. Der Baseball-Bundesligist hat sein erstes Ziel erreicht und darf das Playoff-Viertelfinale am 24. und 25. Juli im heimischen Stadion an der Rheinaue spielen. Platz eins in der Bundesliga Nord ist den Capitals nicht mehr zu nehmen.

Auf den Gegner muss die Mannschaft von Cheftrainer Max Schmitz allerdings noch bis zum kommenden Wochenende warten. Bei den Berlin Flamingos gewann der deutsche Vizemeister 11:6 und 14:2, wobei Schmitz einigen Spielern von der Bank im ersten Spiel Einsatzzeiten gab. Das wusste vor allem Anthony Klinzing zu nutzen, der mit einem sehr weiten Homerun gleich seine Schlagstärke unter Beweis stellte und einen weiteren Hit beisteuerte. Insgesamt profitierten die Capitals von einem schwachen Berliner Pitching.

Zu Beginn des Spiels hatte auch Bonns Starting Pitcher Christian Tomsich seine Mühe. Zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Wurfhügel, musste er im ersten Inning gleich drei Runs hinnehmen. Die 3:1 Führung der „Birds“, wie die Flamingos liebevoll von den Berlinern selbst genannt werden, drehten die Capitals aber direkt im zweiten Inning zu einem 4:3-Vorsprung. Der Anfang vom Ende für die Berliner. Über ein 9:5 und 11:5 kamen die Gäste letztlich zu einem ungefährdeten 11:6-Sieg.

8:0-Führung im zweiten Spiel nach dem zweiten Inning

Im zweiten Spiel lagen die Capitals von Anfang an in Führung. Nach zwei Innings führten die Gäste bereits mit 8:0. Auch diese Führung wurde begünstigt vom schwachen Berliner Pitcher, der das Punktesammeln für die Bonner erleichterte. Dennoch zeigten die Caps einmal mehr ihre Schlagstärke. Insgesamt schlugen sieben Offensive der Capitals ihre Hits.

Nach den beiden ersten Innings blieb es lange ruhig in der Bonner Offensive. Die Schlagleute meldeten sich aber im sechsten und siebten Inning zurück. Zunächst gelang Eric Brenk ein Homerun zum 9:2, danach legte Wilson Lee einen Three-Run-Homerun zum 12:2 nach. Für die letzten Punkte zeichneten Justus Recki und Adrian Stommel verantwortlich. 

Die Caps haben damit gute Chancen, die reguläre Saison mit weißer Weste zu beenden. Jedenfalls sollten die Cologne Cardinals, derzeit Tabellenletzter, am 10. Juli keine allzu große Hürde mehr sein.