1. Sport
  2. Regio-Sport

Hockey: 2. Bundesliga-Saison abgebrochen

2. Hockey-Bundesliga-Saison abgebrochen : Hockey-Damen des Bonner THV haben Pause

Der Deutsche Hockey-Bund bricht die Saison in der 2. Bundesliga ab. Damit haben die Damen des BTHV nun wieder Pause

Noch bis Donnerstag durften sich die Spielerinnen des Hockey-Zweitligisten Bonner THV (BTHV) auf das Heimspiel am Sonntag im Wasserland gegen den Bremer HC freuen. Nun ist klar, dass die erst vor einer Woche gestartete Feldrunde in den 2. Bundesligen bei den Damen und Herren abgebrochen wird. Die vom Präsidium des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) eingesetzte Task-Force-Bundesliga beschloss einstimmig, die Saison zu beenden.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung sei neben einer schwindenden Bereitschaft der Vereine, den Spielbetrieb fortzuführen beziehungsweise wieder aufzunehmen, der Umstand, dass es in verschiedenen Regionen und Städten es weiterhin keine rechtliche Erlaubnis zur Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebs gebe und dafür auch keine klaren Perspektiven bestünden, heißt es in einer Pressemitteilung des DHB. Vor allem die Berliner Vereine seien davon betroffen. Den zuständigen Gremien des DHB werde daher empfohlen, in dieser Saison keine weiteren Meisterschaftsspiele der 2. Bundesliga mehr austragen zu lassen.

Die Task-Force-Bundesliga will in der kommenden Woche erneut zusammenkommen und einen Vorschlag erarbeiten, wie mit der abgebrochenen Saison hinsichtlich der Auf- und Abstiegsregelung umzugehen ist.

„Wir sind natürlich sehr enttäuscht, dass es nicht weitergeht“, sagt BTHV-Damentrainer Jan Henseler. „Jetzt werden wir vermutlich bis zum September warten müssen, um wieder Punktspiele bestreiten zu können.“

Henseler selbst muss allerdings aller Voraussicht nach nicht so lange warten. Denn für Pfingsten sind im Wasserland Länderspiele der deutschen U16-Nationalmanschaft der Mädchen, die er betreut, gegen die Niederlande und gegen Belgien geplant.