1. Sport
  2. 1. FC Köln

So könnte die Aufstellung des 1. FC Köln gegen Freiburg aussehen

Voraussichtliche Aufstellung : So könnte die FC-Aufstellung gegen den SC Freiburg aussehen

Setzt FC-Trainer Markus Gisdol gegen den SC Freiburg auf die stabile Defensive oder setzt er auf einen Stoßstürmer wie Anthony Modeste? Der GA glaubt an diese Aufstellung.

FC-Trainer Markus Gisdol steht vor der Begegnung gegen den SC Freiburg vor einer schwierigen Aufgabe. Der Trainer muss den Spagat zwischen einer stabilen Defensive und einem stärkeren Offensivspiel schaffen. Denn die sechs Kölner Spiele im Januar (Augsburg, Freiburg, Hertha BSC, Schalke, Hoffenheim und Bielefeld) wurden nicht umsonst als richtungweisende Begegnungen ausgelobt, allesamt gegen Mannschaften auf Augenhöhe. Nach der Niederlage gegen Augsburg in der vergangenen Woche, muss der FC nun ausgerechnet gegen den SC Freiburg punkten. Aber: Die Streich-Elf ist seit sechs Spielen in der Liga ungeschlagen, hat sich in der oberen Tabellenhälfte etabliert und überzeugte vor allem mit Vincenzo Grifo und Babtiste Santamaria zuletzt in der Vorwärtsbewegung. Gisdol versprach zwar, mehr auf die Offensive zu setzen, doch gegen die Angriffskraft des SC sollten die Kölner die Defensive nicht vernachlässigen.

Die Ankündigung, auf den Angriff zu setzen, könnte auf einen Startelf-Einsatz von Anthony Modeste deuten. Zumal Gisdol die Entwicklung des Stürmers zuletzt lobte. Bis auf einen Treffer gegen Osnabrück im Pokal hat der Franzose allerdings in dieser Spielzeit nicht viel Zählbares vorzuweisen. Ein Einsatz ist dennoch denkbar. Viel wird allerdings auch von der taktischen Auslegung abhängen. Spielt Gisdol wieder mit einer Dreierkette oder setzt er auf einen Vierer-Abwehrverbund? Gesetzt sind die beiden Innenverteidiger Jorge Meré und Sebastiaan Bornauw. Rafael Czichos feierte gegen Augsburg ein unglückliches Comeback, wäre aber bei der Dreierkette eine Alternative. In der Viererkette dürften Noah Katterbach und Marius Wolf spielen. In der Zentrale hat Gisdol ebenfalls die Qual der Wahl. Kehrt Kapitän Jonas Hector in die Startformation zurück oder setzt Gisdol auf die altbewehrte Ausrichtung mit Leistungsträger Salih Özcan und Mehrfach-Torschütze Ellyes Skhiri.