1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Corona-Fälle an Schulen in Bonn: Weitere Lehrer und Schüler positiv

Ein Lehrer und eine Schülerin positiv : Weitere Corona-Fälle an Bonner Schulen

An Bonner Schulen sind weitere Corona-Fälle bekannt geworden. Betroffen sind die Schülerin des Konrad-Adenauer-Gymnasiums und ein Lehrer des Hardtberg-Gymnasiums.

Am Bonner Konrad-Adenauer-Gymnasium gibt es einen bestätigten Corona-Fall bei einer Schülerin der 9. Klasse. Vier weitere Kinder wurden deshalb als Kontaktpersonen erster Ordnung eingestuft und ebenfalls unter Quarantäne gestellt, wie die Stadt Bonn am Sonntag mitteilte. Alle anderen Mitschüler und auch die Lehrer gelten als Kontaktpersonen zweiter Ordnung. Diese müssen sich nicht in Quarantäne begeben.

Am Bonner Hardtberg-Gymnasium weist ein Lehrer, der im Rhein-Erft-Kreis wohnt, ebenfalls ein positives Testergebnis auf. Da er nur an einer Lehrerkonferenz teilgenommen hat, bei der nach Erkenntnissen des Gesundheitsamts alle Schutzregeln eingehalten wurden, gelten alle Teilnehmenden als Kontaktpersonen zweiter Ordnung.

Bereits am Freitag hatte die Stadt Bonn bekannt gegeben, dass eine Erzieherin der Elterninitiative Power Pänz in Oberkassel positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Die Stadt entschied, die Kindertagesstätte bis auf Weiteres zu schließen. Auch eine Lehrerin der Carl-Schurz-Grundschule in Tannenbusch wurde positiv getestet. Da sie an zwei Schultagen mit Mund-Nasen-Schutz unterrichtete, hätte ihre Infektion jedoch keine weiteren Auswirkungen auf den Schulbetrieb, hieß es.

Beim Bonner SC stehen nach positiven Befunden derzeit zwei Spieler aus Bonn und drei Spieler aus umliegenden Gebieten unter Quarantäne.

Akut sind in Bonn 60 an Covid-19 erkrankte Menschen in Quarantäne. Seit dem 28. Februar sind in Bonn insgesamt 930 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Neun Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, 861 Personen sind wieder genesen.

(ga)