1. Bonn
  2. Beuel

Friedrich-Breuer-Straße: Gewerbe-Gemeinschaft Beuel will Parkplätze zurück

Friedrich-Breuer-Straße : Gewerbe-Gemeinschaft Beuel will Parkplätze zurück

Eine Umfrage der Gewerbe-Gemeinschaft Beuel zur Situation in der Friedrich-Breuer-Straße zeigt: Die Geschäftsleute wollen, dass sich nichts ändert.

Die Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) spricht sich gegen den derzeitigen Wegfall der Parkplätze in der Friedrich-Breuer-Straße aus. Das hatte das neue Mehrheitsbündnis aus Grünen, SPD und Linke in der Bezirksvertretung Beuel (BV) vor Kurzem beschlossen. Nachdem im Mai die Koalition von CDU, SPD und FDP entschieden hatte, dass die Parkplätze auf der einen Seite gesperrt werden, folgen nun die auf der anderen. Allerdings soll die Sperrung nur solange gelten, wie der aktuelle Lockdown anhält. Ausgenommen von der Regelung sind Stellplätze für Taxis und Fahrzeuge von Menschen mit Behinderung. In einer Umfrage lehnten die GGB-Mitglieder auch die Pläne von Grün-Rot-Rot ab, die Friedrich-Breuer-Straße in ihrer Gesamtgestaltung zu verändern und zu einer autofreien Zone zu machen.

Die Gewerbe-Gemeinschaft hatte in den vergangenen Tagen ihre Mitglieder befragt. „Das eindeutige Ergebnis spricht für sich“, sagt Volker Schicht, zweiter Vorsitzender der GGB. Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister und Ärzte hätten sich mit 85 Prozent gegen einen Wegfall der Parkplätze ausgesprochen.

Geschäftsleute fürchten um ihre Existenz

Die überwiegende Zahl der antwortenden Unternehmen befände sich direkt an der Friedrich-Breuer-Straße oder an einer Querstraße. Aber auch nicht unmittelbar betroffene Unternehmen hätten sich an der Umfrage beteiligt. Insgesamt wurden 60 Gewerbetreibende, darunter Gastronomen, Einzelhändler und Dienstleister, befragt.

Die meisten befürchteten negative Auswirkungen auf ihr Geschäft bis hin zur Existenzgefährdung, aber auch auf das Beueler Zentrum. 70 Prozent der GGB-Mitglieder fordern, dass sich die Gestaltung der Friedrich-Breuer-Straße auch nach der Corona-Krise nicht verändern soll. Anders werde man sich auf Dauer gegen den Onlinehandel, aber auch gegen die großen Einkaufszentren in der Umgebung und gegen das A-Zentrum Bonn nicht behaupten können. „Viele kommen gerade deshalb nach Beuel, weil sie gerade hier geschäftsnah parken können“, sagt Vorstandsmitglied Ulrich Rosen. Die GGB möchte sich nun, mit der Bitte Abhilfe zu schaffen, an alle Fraktionen der BV Beuel wenden.