1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Bornheimer Verbundschüler im Radio bei "MausLive" zu hören

Schüler machen Radio : Was die Bornheimer Verbundschüler als Maus-Reporter erleben

Vom Umgang mit dem Mikro bis zum Erkennen von Fake-News: Die Fünftklässler der Verbundschule in Uedorf lernen diese Woche mit WDR-Reporterin Insa Backe alles rund ums Radio. Bei ihrem ersten Einsatz schnupperten sie Brötchenduft und schauten in große Öfen.

„Was ist das beste Plätzchenrezept?“ – „Wann fangen Sie morgens an zu arbeiten?“ – „Was machen Sie an Weihnachten?“ Jede Menge Fragen hatten die jungen Radioreporter der Bornheimer Verbundschule bei ihrem Besuch in der Backstube von Elmar Klein in Uedorf. Die 5. Klasse der Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache und Lernen erlebt diese Woche ein ganz besonderes Schulprogramm: Sie ist die aktuelle „Maus-Klasse“ und darf mit Reporterin Insa Backe vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) Radio für die tägliche „MausLive“-Sendung machen.

Am Montag startete für die Klasse von Katrin Sehrbrock zunächst die Reporter-Ausbildung in der Schule. Mit Insa Backe vom Maus-Team besprachen die Kinder, was im Radio wichtig ist, ehe sie die Theorie gleich in die Praxis umsetzen durften und für ihre erste Reportage die nahe gelegene Bäckerei Elmar Klein besuchten. Lars (12) fand es besonders interessant zu lernen, wie Brötchen gebacken werden. Daria (11) staunte über die großen Öfen und meinte: „Es riecht hier sehr schön.“

Von Bäckereigeschäftsführer Armin Klein erfuhren die Kinder, dass man mit den Grundzutaten Wasser, Mehl, Hefe und Salz schon leckere Brötchen backen kann und dass in der Backstube der erste Mitarbeiter bereits um 1.30 Uhr anfängt. Der 60-Jährige verriet den Kindern auch, dass seine Lieblingsplätzchen Printen sind: „Wir haben eine Schokoladenmaschine, da gehen die durch, und ich esse sie gerne, wenn sie dann so ein bisschen fester sind.“ Und was macht der Bäcker an Weihnachten? „Erst mal Erholen!“

Umgang mit Falschnachrichten ist auch Thema

„Das ist eine riesige Aktion für die Kinder, die sind total motiviert und es wird Neugier für Sachthemen geweckt“, freute sich Schulleiter André Decker. Auch die aktuelle Nachrichtenlage steht für die Maus-Reporter auf dem Programm: Was ist heute relevant für die Kinder? Und wie kann man Nachrichten verständlich, aber auch unterhaltsam präsentieren? Wichtig sei ihr auch, den Umgang mit Fake-News zu vermitteln, sagte WDR-Reporterin Insa Backe. So ist unter anderem geplant, dass die Kinder selber Quatschnachrichten erfinden, die die MausLive-Hörer und Hörerinnen in der Sendung am Abend enttarnen sollen. Zum Abschluss der Radiowoche mit der Maus soll es dann am Freitag eine große Adventsfeier mit den Eltern geben.

Die Beiträge der Kinder werden noch bis Freitag, 2. Dezember, abends ab 19.04 Uhr bei „MausLive“ in WDR5 und im DAB+-Kanal „Die Maus“ gesendet. Zudem sind sie unter www.wdrmaus.de/hoeren zum Nachhören zu finden. Dort können sich auch Schulen für die Maus-Klasse bewerben.