1. Bonn
  2. Beuel

Kontrolle in Beuel: 17-Jähriger verletzt drei Polizisten am Rheinufer

Kontrolle in Beuel : 17-Jähriger verletzt drei Polizisten am Rheinufer

Ein 17-jähriger mutmaßlicher Drogendealer hat sich am Beueler Rheinufer gegen seine Festnahme gewehrt. Dabei wurden er selbst sowie drei Polizisten verletzt. Die Beamten waren zivil auf Streife unterwegs.

Bei einer Polizeikontrolle am Beueler Rheinufer sind drei Polizisten und ein 17-jähriger Tatverdächtiger verletzt worden. Die Beamten waren am Sonntagabend gegen 19 Uhr in ziviler Kleidung unterwegs. In einem Park an der Rheinaustraße nahmen sie laut Polizeibericht Marihuanageruch wahr, der von einer siebenköpfigen Gruppe ausging.

Als sich die Beamten als Polizisten auswiesen, flohen zwei Männer. Ein 17-Jähriger lief zudem in Richtung Friedrich-Breuer-Straße davon, als ein weiterer Streifenwagen eintraf. Einer der Polizisten schnitt ihm den Weg ab. Der Jugendliche verpasste dem Polizisten nach Angaben der Beamten einen gezielten Kopfstoß. Dieser konnte den Fliehenden dennoch festhalten. Weitere Polizisten halfen dabei, den 17-Jährigen, der sich heftig wehrte, zu fixieren und zu fesseln. Dabei wurden der Jugendliche sowie zwei weitere Polizisten leicht verletzt.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Feinwaage sowie mutmaßliches Dealergeld. Der Jugendliche wurde im Anschluss an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Bei einem 18-Jährigen aus der Gruppe stellten die Polizisten zudem Marihuana sicher.

(ga)