1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Sirenenalarm in Berkum: Kurzer Stromausfall in Wachtberg sorgt für Verunsicherung

Sirenenalarm in Berkum : Kurzer Stromausfall in Wachtberg sorgt für Verunsicherung

Am späten Sonntagabend gab es in vielen Teilen von Wachtberg einen Stromausfall, der schnell behoben werden konnte. Der Energieversorger sucht derzeit noch die Schadstelle. Ein Sirenenalarm der Feuerwehr zur gleichen Zeit sorgte für Fragen bei den Menschen.

Erst war der Strom weg, dann ertönte auch noch die Sirene der Feuerwehr: Ein kurzer Stromausfall sorgte am späten Sonntagabend für Verunsicherung bei den Bürgern in Wachtberg und in einigen Teilen von Bad Godesberg.

Sirenenalarm war auch in Bad Godesberg zu hören

Gegen 23.20 Uhr fiel die Stromversorgung auf Wachtberger Gemeindegebiet in Teilen von Arzdorf, Klein-Villip, Berkum, Niederbachem, Oberbachem, Ließem und Holzem aus. Von dem Ausfall war auch das Einkaufszentrum in Berkum betroffen, die dortige Brandmeldeanlage (BMA) löste aus, weshalb die Feuerwehr Wachtberg mit Sirenenalarm zum EKZ gerufen wurde. Schnell verbreitete sich die Nachricht vom Stromausfall und dem Sirenenalarm in den sozialen Netzwerken, wie Facebook und Twitter. Durch die Hochwasser-Katastrophe im benachbarten Ahrtal waren die Menschen insbesondere durch den Sirenenalarm sensibilisiert und tauschten sich aus, was der Alarm wohl bedeutete. Dieser war auch in vielen Teilen Bad Godesbergs zu hören, weshalb einige Nutzer den Alarm aus Mehlem oder Lannesdorf vermuteten. Ein Mitarbeiter der Leitstelle der Bonner Feuerwehr gab auf GA-Anfrage aber noch am Abend Entwarnung: „In Bonn gab es keinen Sirenenalarm“.

Stromversorgung konnte schnell wiederhergestellt werden

Es war nicht das erste Mal, dass die Wachtberger Feuerwehr zum EKZ ausrücken musste, weil die BMA auslöste. Bei Stromausfall kommt dies öfter vor.

Der Ausfall selber dauerte am Sonntagabend nur wenige Minuten an. Auf der Internetseite von Regionetz wurde verkündet, dass insgesamt 25 entsprechende Schadensmeldungen aus der Gemeinde eingingen und Techniker bereits mit der Reparatur beauftragt worden seien. Regionetz gab als Ende der Störung 1 Uhr an, diese war allerdings schon viel früher behoben.

„Wir wissen noch nicht ganz exakt, wo der Schaden liegt — der muss noch lokalisiert und dann vom Tiefbau behoben werden“, sagte Kai Birkner, Geschäftsführer von Energie + Wasser Wachtberg (Enewa) dem GA am Montag. Vermutet wird er bei Ließem am Umspannwerk. Was am Sonntag allerdings schnell lokalisiert werden konnte, war der betroffene Strang, weshalb die Techniker die Versorgung relativ schnell auf einen anderen Strang umleiten konnten. 

Straßenbeleuchtung in Wachtberg nach Unwetter beschädigt

Birkner machte darauf aufmerksam, dass einige nicht funktionierende Straßenlaternen nichts mit dem Stromausfall zu tun hätten. Beispielsweise funktioniere in der Berkumer Rathausstraße die Beleuchtung nicht, ebenfalls sind in Villip einige Leuchten ausgefallen. Der Fehler rührt noch vom vergangenen Unwetter am 14. Juli. „Dabei wurde eine Rundsteueranlage, welche die Signale für die Straßenbeleuchtung steuert, beschädigt“, so Birkner. Die Anlage konnte noch nicht vollends repariert werden, weil die entsprechenden Techniker nun prioritär im benachbarten Katastrophengebiet im Einsatz sind. Daher kann es auch vorkommen, dass die Leuchten auch über den Tag in Betrieb sind.