1. Sport
  2. Bonner SC

Bonner SC: Rudolf González ist der neue Außenspieler

Fußball-Regionalliga West : Bonner SC holt neuen Spieler ins Team

Mindestens zwei neue Spieler sollen in Zukunft Teil des BSC werden. Ein Stürmer und ein Außenspieler stehen auf der Liste des BSC-Trainers. Einen Außenspieler hat dieser bereits gefunden.

Mindestens zwei neue Spieler sollen den Fußball-Regionalligisten Bonner SC für die Rückrunde konkurrenzfähiger machen. Ein Stürmer und ein Außenspieler stehen auf der Liste des neuen BSC-Trainers Björn Joppe ganz oben. Hinter dem Außenspieler kann der 42-Jährige bereits zum Auftakt der Vorbereitung an diesem Samstag einen Haken machen.

Rudolf González gehört ab sofort zum Kader des BSC. Der 22-Jährige, der sich im rechten Mittelfeld am besten aufgehoben fühlt, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni. González, der in Hennef wohnt, war bereits vor dieser Spielzeit im Sommer beim BSC im Gespräch, entschied sich dann aber für den Nordost-Regionalligisten ZFC Meuselwitz. Für den aktuell auf Platz 17 geführten ZFC absolvierte González vor seiner vorzeitigen Vertragsauflösung zum 31. Dezember sieben Spiele und erzielte dabei ein Tor. Zu den Stationen des Nationalspielers der Dominikanischen Republik gehören unter anderem die TuS Koblenz und die Zweitvertretung des FC Sankt Pauli. Ausgebildet wurde der erste BSC-Winterneuzugang beim FC Hennef 05 und Bayer Leverkusen.

Was den nach wie vor vakanten Posten des Stürmers anbetrifft, will der BSC nichts übers Knie brechen. „Wir sondieren den Markt und führen Gespräche“, sagte BSC-Vorstand Stefan Krämer. Getrennt hat sich der BSC von Cedric Mvondo. Der Vertrag mit dem Innenverteidiger wurde zum 31. Dezember aufgelöst. Auch bei Marius Samoura, der in der Hinrunde sechsmal für den BSC ebenfalls in der Innenverteidigung spielte, stehen die Zeichen auf Trennung. „Wir haben ihm nahegelegt, sich nach einem neuen Verein umzusehen“, sagte BSC-Trainer Joppe. Alle anderen Akteure aus der eigenen U 19 sollen dagegen gehalten werden.

Auf Kelana Noah Mahessa muss Joppe zumindest im Januar verzichten. Der 19-Jährige absolviert in dieser Zeit einen Lehrgang mit der Nationalmannschaft Indonesiens. Die Langzeitverletzten Julian Büscher und Kris Fillinger dürften laut Joppe frühestens im März ins Mannschaftstraining zurückkehren. Bis zum ersten Punktspiel am 16. Januar gegen die Sportfreunde Lotte erwartet die Spieler des BSC ein strammes Vorbereitungsprogramm. Bis zum kommenden Dienstag bittet Joppe zweimal täglich zum Training. Den ersten freien Tag gibt es laut BSC-Coach am 11. Januar.

Schwierig gestaltet sich die Suche nach einem Testspielgegner. Gemäß den geltenden Lockdown-Regeln ist es unterklassigen Vereinen nicht erlaubt, anzutreten. „Gegen Teams aus der Regionalliga West zu spielen, macht in meinen Augen keinen Sinn“, findet Joppe. Die Regionalliga Südwest beginnt wie die 3. Liga bereits am nächsten Wochenende. Die kurz vor Weihnachten ausgefallene Partie des BSC gegen die U 21 des 1. FC Köln soll nun am 27. Januar nachgeholt werden.