1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Testspiel gegen Fortuna Köln - Steffen Baumgart gibt seinen Einstand

Testspiel gegen Fortuna Köln : Steffen Baumgart gibt seinen Einstand beim 1. FC Köln

Ausgerechnet im Stadtderby gegen Fortuna Köln gibt Trainer Steffen Baumgart am Abend seinen Einstand beim 1. FC Köln. Gegen den Regionalligisten gibt es einen ersten Fingerzeig auf die kommende Saison.

Matchday in Köln: Im Südstadion bestreitet der 1. FC Köln am Abend das erste Spiel unter dem neuem Trainer Steffen Baumgart (18 Uhr). Die Begegnung gegen die Fortuna ist der Auftakt einer Testspiel-Serie. Bereits am Samstag folgt das Duell gegen den MSV Duisburg auf dem Trainingsgelände des MSV. Im Trainingslager in Donaueschingen (16. bis 25. Juli) stehen drei weitere Tests auf dem Programm, unter anderem gegen Bayern München. Ein weiteres Testspiel gegen Almere City ist geplant, aber noch nicht terminiert.

Der sportliche Wert der Begegnung gegen den Regionalligisten ist auch für Steffen Baumgart überschaubar, doch dürften bereits erste taktische Maßnahmen und Formationen des Trainers erkennbar sein. Bereits am vergangenen Montag gab Baumgart an, dass er die Viererkette grundsätzlich bevorzugt. Zudem wird der Trainer des 1. FC Köln nicht müde zu betonen, dass für ihn die Defensive in der Offensive beginnt. Das zeigte sich auch in den ersten Trainingseinheiten diese Woche. Baumgart lässt die Spieler des 1. FC Köln gegen den Ball arbeiten. Immer wieder fordert er sein Team auf, den ballführenden Mann zu attackieren. Ein sehr laufintensives Spiel, gleichzeitig aber auch ein attraktives.

Bei der aktuellen Kaderstärke sollten sich aus den beiden Spielen am Wochenende noch keine Schlüsse über die künftige Startelf des 1. FC Köln ziehen lassen. Zumal der Kader noch schrumpfen und vielleicht auf der ein oder anderen Position ergänzt werden wird. Baumgart will das frühe Attackieren verinnerlichen. Möglichst alle Spieler sollen zum Einsatz kommen. 4100 Zuschauer werden das Stadtderby im Südstadion verfolgen. Das Online-Portal sporttotal.tv überträgt die Begegnung ab 17.30 Uhr kostenlos.

In Duisburg am Samstag sind dagegen keine Zuschauer zugelassen. Die Begegnung überträgt der MSV über seinen Youtube-Kanal.