Turniersieg, Debüt und Platzverweis : So schlug sich der Nachwuchs des 1. FC Köln im DFB-Dress

Mehrere Kölner Nachwuchsspieler waren gerade für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Neben einem Debüt und einem Turniersieg gab es für einen Kölner Akteur die Ampelkarte.

Drei Spiele, drei Siege - die Bilanz beim Vier-Nationen-Cup in der Slowakei hätte für die U19 des DFB nicht besser ausfallen können. Mit dem verdienten 4:1-Erfolg über die Niederlande am Dienstagnachmittag sicherte sich die Mannschaft von DFB-Coach Hannes Wolf den Turniersieg. Und das mit Kölner Beteiligung. Neben Torhüter Jonas Urbig kam auch Jens Castrop zum Einsatz. Allerdings nur zu einem sehr kurzen. Castrop, der im Sommer am Trainingslager der Profis teilgenommen hatte, wurde in der 70. Minute gegen die Niederlande eingewechselt, sah aber nach wiederholtem Foulspiel in der 84. Minute die Gelb-Rote Karte. Auch in Unterzahl reichte es zum 4:1 und dem Turniersieg.

Zuvor hatte die U19 bereits Gastgeber Slowakei mit 6:1 und Portugal mit 2:1 bezwungen. "Es ist schön zu sehen, dass wir in diesem Länderspieljahr gegen Länder wie die Schweiz, England, Portugal und die Niederlande so gut ausgesehen haben", sagte Wolf. "Das gibt viel Selbstvertrauen und macht auf alle Fälle viel Freude. Bei der kommenden EM-Qualifikation wollen wir diese Leistung bestätigen." Dazu trifft die DFB-Auswahl im November auf die Färöer, Russland und Griechenland.

1. FC Köln: Marvin Obuz mit Vorlage gegen Rumänien

Zu einem Kölner Debüt kam es unterdessen bei der U20. Beim 4:0-Erfolg über Rumänien am Montag wurde Joshua Schwirten eingewechselt. Für den 19-jährigen Mittelfeldspieler war es der erste Einsatz im DFB-Dress überhaupt. Auch Marvin Obuz wurde gegen Rumänien eingewechselt und bereitete das 4:0 von Emilio Kehrer vor. Beim 0:0 gegen Polen am vergangenen Donnerstag hatte Obuz sogar in der Startformation gestanden.

Noah Katterbach dürfte mit Selbstvertrauen zurück zum 1. FC Köln gestoßen sein. Der Außenverteidiger gewann mit der U21 die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Israel (3:2) und Ungarn (5:1). Gegen Israel war Katterbach spät eingewechselt worden, hatte aber einen der späten Treffer vorbereitet. Ebenfalls im Einsatz war Tomas Ostrak für die U21 Tschechiens. Der Mittelfeldspieler stand beim 3:0-Erfolg über den Kosovo in der Startelf. Nicht zum Einsatz kam dagegen Sava Cestic für den Nachwuchs Serbiens.